Monday, December 6, 2021

Studie: Beste Versicherer auf Social Media

Im Schnitt verbringen Deutsche 1,24 Stunden auf Social Media – pro Tag. Gleichzeitig haben traditionelle Medienangebote wie ARD und ZDF in den letzten 20 Jahren rund 50% ihrer Reichweite verloren. Sie verlieren ganze Generationen. Das Konsum-, Kommunikations- und Kaufverhalten vieler Zielgruppen hat sich – teils – dramatisch verändert. 

Das Versicherungsjournal und Digitalscouting haben alle über 270 beim GDV gelisteten Versicherungsunternehmen auf allen relevanten Social Media Plattformen 

  • Linkedin, 
  • Twitter, 
  • Tiktok, 
  • Instagram, 
  • Facebook, 
  • YouTube, 

untersucht.

Dabei ließen wir uns von der Hauptfrage leiten: Wie sehr nutzt Versicherungswirtschaft die Chance von Social Media? Wie präsent und aktiv sind wir dort? Die Antwort: Es gibt wenige Versicherer, welche die Chance ergreifen – und viele die dies nicht tun. Nur 43% der Versicherer sind auf dem Business Social Media Kanal Linkedin präsent und nur 22% aktiv. 77% der Deutschen konsumieren Inhalte auf YouTube, aber nur 43% der Versicherer ist dort überhaupt aktiv. 

Beim Kanal mit dem größten Potential, günstig an spannende Zielgruppen zu kommen – Tiktok – glänzt fast die ganze Branche mit Abwesenheit. Trotz einiger erfolgreicher Kanäle scheint die Branche diese Möglichkeit zu verschlafen, wie 2007 Facebook und 2015 Linkedin. Auf Twitter ein ähnliches Trauerspiel: Nur 14% der Versicherer sind dort präsent nur 6%. 

Dabei bieten diese Kanäle, die Möglichkeit digitale Kontaktpunkte mit vier Zielgruppen exponentiell zu erhöhen:

  • Endkunden 
    • konsumieren heute massiv digitale Inhalte auf diesen Kanälen. Die Zahlen sind erdrückend und eindeutig. 
  • Vermittler
    • Als teil der Gesellschaft informieren sich heute auch anders als vor 30 Jahren und können ebenso wie endkunden mit modernen Formaten in ihren Kanälen besser erreicht werden, als mit veralteten Methoden.
  • Mitarbeiter
    • Können über digitalen Inhalte stärker und häufiger erreicht werden. Besonders dem Management bietet dies die Gelegenheit, am Mittleren-Management vorbei ihre Erwartungen und Botschaften direkt zu platzieren. 
  • Öffentlichkeit
    • Wer stark auf Social Media aktiv ist, erhält überproportional zu seinem eigentlichen MArktanteil Aufmerksamkeit von Medien und Multiplikatoren. 

Es gibt allerdings auch Lichtblicke – unglaublich authentische Twitter und Instagram-Kanäle, zielgruppengenaue Präsenzen auf Linkedin, gut gemachte Facebook- und YouTube-Accounts sowie erfolgreiche Tiktok-Kanäle. Einige Versicherer nutzen die Chance mit digitalen Inhalten Zielgruppen zu bedienen. 

Wir haben die erfolgreichsten und besten Kanäle pro Kanal identifiziert. Glückwunsch an all die Teams und kreativen Köpfe, die sich mit viel Mühe Hundertausende Follower und Millionen Reichweite erarbeitet haben.

Besonders spannend: Die Top 10 Versicherer auf den unterschiedlichen Kanälen, stimmen nicht immer mit den umsatzstärksten überein. So mancher vermeintlich mittelgroßer und kleinerer Anbieter findet sich in den Top-Listen wider. Dabei handelt es sich häufig um jene die regelmäßig mit überdurchschnittlichem Wachstum positiv auffallen.

Allianz Top Versicherer auf Linkedin – Insurtech WeFox nach Ergo auf Platz 3

Rund 16 Millionen Menschen in DACH nutzen das berufliche Netzwerk Linkedin. Wer heute dort nicht vertreten ist, dem entgeht eine interessante Zielgruppe im Vertrieb, im Recruiting und im Branding. Über 57% der Versicherer sind dort nicht präsent und 78% sind dort nicht aktiv. Das ist schade, da Linkedin mittlerweile eine spannende Contentplattform ist, auf der man mit relevanten Inhalten zum Unternehmen und Produkten Aufmerksamkeit von zukünftigen Mitarbeitern erhalten und seine Rekrutierungskosten deutlich senken kann. Auch ist es für AO und Maklervertrieb spannend, da Vermittler und Vertriebe sich dort als (Micro-) Influencer positionieren und die Kontaktpunkte mit Leads und Kunden deutlich erhöhen können. 

Die Allianz führt die Top 10 deutscher Versicherer mit fast 600.000 Followern an. Besonders spannend – das Insurtech WeFox befindet sich auf Platz 3.

Tiktok – Provinzialtochter OCC Assekuradeur mit Abstand größter Kanal

Die Videoplattform Tiktok ist derzeit dabei der neue große Kanal einer ganzen Generation zu werden mit dem Potential Facebook, YouTube und Instagram zu verdrängen. Mittlerweile sind über die Hälfte der Nutzer Erwachsen. Das rasante Wachstum in 2020 und 2021 führte dazu, dass auch die für Versicherer spannenden Zielgruppen 20-45 dort Millionenfach vertreten sind. Allerdings glänzen 95% aller Versicherer durch abwesenheit. 

Zwei Accounts sind hervorzuheben: CosmosDirekt – beeindruckte mit der paid Kampagne #CosmicFail Ende 2020. Mit 20.000 Followern größter Tiktok-Account ist der Oldtimer Versicherer OCC Assekuradeur (Seit Januar 2021 zu 100% eine Tochter des Provinzial Konzern) – OCC produziert täglich spezifische Inhalte für Tiktok und erreicht teils pro Video bis an die Millionen Views. 

Tiktok bietet Versicherern und Vertrieben die Chance Zugang zu jungen Zielgruppen zu bekommen und gleichzeitig sich als moderne Unternehmen bei allen demographischen Gruppen bis 45 Jahre zu positionieren. Der Charme. Ganz gleich wie klein ein Account ist, jedes Video hat das Potential viral zu gehen und hundertausende Menschen kostenlos zu erreichen. Der Haken: Das Video muss spezifisch für Tiktok konzipiert und produziert sein. Wer seinen regulären Videocontent auf Tiktok einstellt, wird nicht erfolgreich. 

YouTube – HuK24 führt.

Über 77% aller Deutschen schauen YouTube Videos. Im Durchschnitt schaut jeder Deutsche 12 Minuten pro Tag. In einigen demographischen Gruppen hat YouTube das analoge Fernsehen und andere Medien komplett ersetzt. Knapp 60% der Versicherer sind nicht präsent und 53% nicht aktiv. In 2020 war Video-Content das erste mal für über 50% allen Traffics im Internet verantwortlich. Das heißt Video entwickelt sich zum Standard-Medium. Dennoch haben die meisten Versicherer keine Video-Strategie oder Präsenz. Einige Versicherer jedoch, setzten sich systematisch mit YouTube auseinander – wie etwa HuK24 mit sehr spezifischen und gut gemachten Content – so wie die meisten der Top 10 auf YouTube.

Studie: Beste Versicherer auf Social Media

Twitter – Münchener Rück auf Platz 1, LV1871, Arag und Die Bayerische auch dabei

Über 12 Millionen Menschen in Deutschland sind monatlich auf Twitter aktiv – global über 200 Millionen. Twitter gehört zu den ältesten Social Media Kanälen. Während 86% der Versicherer dort nicht präsent und 94% nicht aktiv sind, haben einige Versicherer sich eine signifikante Reichweite aufgebaut. 

Besonders spannend, fast die Hälfte der Versicherer unter den Top10 stammt aus München.

Studie: Beste Versicherer auf Social Media

Facebook – am besten von der Industrie benutzt

Viele Versicherer sind auf Facebook mit hochwertigen Inhalten und seit langer Zeit aktiv. Allerdings 64% nicht präsent und 74% nicht aktiv. Zwar sinken die Zahlen aktiver Nutzer auf Facebook immer mehr. Es lassen sich doch immer noch attraktive Zielgruppen auf Facebook – in Foren und über bezahlte Werbung erreichen. Die Allianz führt mit Abstand mit über 1,3 Millionen Follower. Platz 10 hat mit der R+V noch über 66.000 Follower.

Studie: Beste Versicherer auf Social Media

Instagram

Instagram scheint derzeit auf dem Zenit der Entwicklung. Fast 30 Millionen Menschen in Deutschland nutzen Instagram – der größte Teil zwischen 25 und 34. Besonders spannend zunehmend wird Instagra (sowie Tiktok) besonders von der Generation Z (18-24 Jahre) als Quelle für gesellschaftliche Nachrichten verwandt. 

In Deutschland sind 28% der Versicherer auf Instagram präsent und 20% aktiv. Folgende Versicherer sind dabei am erfolgreichsten. 

Studie: Beste Versicherer auf Social Media

Jeder Versicherer hat die Möglichkeit, auch jetzt noch mit Social Media zur Erreichung seiner Zielgruppen zu starten – ob es Endkunden, Vermittler, Mitarbeiter oder die Öffentlichkeit ist. Jeder Kanal verlangt ganz spezifische Inhalte und Formate – die Möglichkeit Menschen direkt, modern und authentisch zu erreichen und so Teil ihrer Lebenswelt zu werden sind enorm. Auch für jene, die es dieses Mal nicht in die Top 10 geschafft haben.

You may also like

Don't Miss

More from Author